Augenpflege

Eigentlich wisst ihr es doch alle. Es ist leichter, sich regelmäßig die Augenpartie mit einer Creme zu betupfen als sich am Wochenende zu fragen, ob seit dem letzten Montag vielleicht doch schon 10 Jahre vergangen sind. Oder warum seht ihr um die Augen so müde aus? Und genau das ist der Grund, warum es so wichtig ist, morgens und abends Augenpflege aufzutragen.

Am besten morgens eine andere, als abends.
Tipp: Serum & Gel am Morgen – Serum & Creme am Abend

Warum eine extra Augencreme?

Wir hören die Skeptiker unter euch schon sagen: „Noch ein Produkt mehr im Bad, das muss doch wirklich nicht sein.“ Doch liebe Zweifler, das muss es leider. Augencreme ist essentiell. Denn die Haut um eure Augen ist sehr viel dünner als die Haut im restlichen Gesicht. Sie benötigt also auch feinere Wirkstoffe, die genau auf ihre Beschaffenheit zugestimmt sind. Das ist aber noch nicht alles, die Augencreme hat auch eine spezielle Textur, die verhindert, dass sie in eure Augen „kriecht“ und dort brennt und zu Irritationen führt.

Es werden alle 5 Ergebnisse angezeigt